Über uns

Die Verbundweiterbildung Allgemeinmedizin Bremen (VAB) bietet zukünftigen Hausärztinnen eine

  • strukturierte,
  • kontinuierliche und
  • qualitativ hochwertige Weiterbildung

 in einem attraktiven Umfeld.

Wir wollen damit einen langfristigen Beitrag zur Sicherung des hausärztlichen Nachwuchses und der hausärztlichen Versorgung im Land Bremen leisten und die intensive Kooperation zwischen ambulanter und stationärer Versorgung vertiefen.

Auf Basis eines für die hausärztliche Fortbildung hier in Bremen entwickelten Curriculums bieten wir ein attraktives Seminarangebot.

Die Seminare finden 10-mal im Jahr in der Regel Mittwochs statt.

Dieses Curriculum spiegelt die wesentlichen Inhalte des hausärztlichen Arbeitsspektrums wieder.

Dazu gehören die Beschäftigung mit:

  • hausärztlichen Leitlinien,
  • der hausärztlichen Arbeitsweise,
  • Kommunikationsstrukturen und
  • strukturellen Gegebenheiten des Gesundheitswesens aus hausärztlicher Sicht.
  • Das Fortbildungscurriculum wird gestaltet und koordiniert durch die „Verbundweiterbildung Allgemeinmedizin Bremen".

Als Referentinnen fungieren Hausärztinnen beteiligter Praxen, Spezialisten aus Praxen, Kliniken und Fachinstitutionen sowie Mitarbeiterinnen der umliegenden allgemeinmedizinischen Universitätsabteilungen. Die Finanzierung der Verbundaktivitäten erfolgt durch die beteiligten Kliniken, die weiterbildenden Hausärzte sowie den Bremer Hausärzteverband.

Eine Übersicht der angebotenen Fortbildungsveranstaltungen finden Sie hier.

Den weiterzubildenden Ärztinnen stehen hausärztliche Mentorinnen für die gesamte Weiterbildungszeit als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung. Dies ist ergänzend gedacht zu den in den jeweiligen Einrichtungen tätigen Weiterbilderinnen und MentorInnen. Diese sollen als eine fachliche sowie persönliche Unterstützung bei der Planung der eigenen beruflichen Karriere ermöglichen.

Über Verbundweiterbildung in Niedersachsen informieren Sie sich über diesen Link.

 

Nächste Veranstaltungen

25.10.2017  Rolle des Hausarztes in der Betreuung onkologischer Patienten aus Sicht des Onkologen; Welche Neuerungen in der Onkologie sind wichtig für die hausärztliche Versorgung

Referent: Dr Jörg Gröticke, Klinikum Bremen Mitte

 


Die Neuerstellung dieser Homepage wurde durch den Hausärzteverband Bremen finanziert, der auch die laufenden Wartungskosten trägt. Die Weiterbildungsveranstaltungen sind ein 5-Jahres-Curriculum nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin.Logo DEGAM